E-Buch

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wozu brauchen wir einen E-Buch Standard?

Der e-Buch-Standard wurde von einer Arbeitsgruppe im Auftrag des Arbeitskreises Medienzentren der Bundesfachkommission für die Überprüfung von Lehr und Lernmitteln für blinde Schülerinnen und Schüler erarbeitet. Er zielt darauf ab, die Qualität elektronischer Unterrichtsmaterialien - insbesondere die Übertragung von Schulbüchern - auf einem standardisierten Niveau sicherzustellen und durch eine einheitliche Gestaltung den bundesweiten Austausch und die mehrfache Verwendung dieser Dokumente zu erleichtern.

Bausteine des E-Buch Standards

E-Buch Grundregel

Wenn Textelemente wie Überschriften, Seitenzahlen, Bilder oder Umrahmungen von Textblöcken für das Verständnis des Textinhaltes oder seiner Struktur wichtig sind, dann müssen diese Elemente grundsätzlich auch in der Übertragung wiedergegeben werden. Hierfür sind die folgenden Formatvorlagen und E-Buch-Tags zu verwenden. Bei Bedarf können weitere Formatvorlagen und E-Buch-Tags vereinbart werden. Andere, davon abweichende Auszeichnungsformen sind nicht zulässig.

Formatvorlagen

Formatvorlagen werden verwendet, um Überschriften und Aufzählungen zu kennzeichnen.

Absatztyp Formatvorlage
Normaler Text Standard
Überschrift Überschrift 1, Überschrift 2 ...
Aufzählung (z.B. Spiegelstrich)
und Nummerierungen
Liste, Liste 2 ...
NICHT: automatische Nummerierungen und Aufzählungen.
Eingerückter Absatz Listenfortsetzung, Listenfortsetzung 2 ...

Zur Verdeutlichung des Einsatzes der Formatvorlagen dient die Datei Formatvorlagenbeispiel.doc in der auch einige Erklärungen enthalten sind.

E-Buch-Tags

Textelemente und Strukturinformationen, die nicht mit Hilfe der genannten Formatvorlagen wiedergegeben werden können, werden durch so genannte "e-Buch-Tags" beschrieben.

Verwendungszweck e-Buch-Tag
Anmerkung <Anmerkung> Hier steht die Anmerkung des Übertragers </Anmerkung>
Bildbeschreibung <Bild> (z.B. Foto, Zeichnung) Hier steht die Bildbeschreibung </Bild>
Lückentext <Lückentext> Hier kommt ein Lückentext und so wird eine einzelne Lücke angezeigt: _..._</Lückentext>
Rahmen <Rahmen> Merksatz: Hier kommt Text, der von einem Rahmen umgeben ist.</Rahmen>
Seitenzahl ((221))
Tabelle <Tabelle> An dieser Stelle steht die eigentliche Tabelle.</Tabelle> Die Tabellenbeschriftung und eventuelle Anmerkungen des Übersetzers können in Anmerkungstags hinzugefügt werden. In einer Tabelle wird im ersten Feld eine "Textmarke" eingefügt. Diese wird fortlaufend bezeichnet. Bei der erste Tabelle im Dokument ist es "Titel 1", bei der zweite "Titel 2" usw.

Mathematik

Für mathematische Ausdrücke wird die LaTeX-Notation verwendet.

Hinweise zur Erstellung eines e-Buchs

Dateiformat

e-Bücher werden im Dateiformat .docx abgespeichert.

(Auszug aus dem Protokoll des Treffens des AK-Medienzentren vom 23.09.2014: RTF-Dateien sollen wegen der in der Regel sehr großen Datenmenge nicht mehr verschickt werden. Zukünftig sollen DOCX-Dateien beim Versand eingesetzt werden; jedoch auch eine RTF-Datei am Standort, als ein universelles Dateienformat, abgespeichert verbleiben.)

Dateinamen

Aus dem Dateinamen soll erkennbar sein, welche Seiten des Originalbuchs in der Datei enthalten sind und um welches Buch es sich handelt. Beispiel: Die Datei

001-052Mathematik7.docx

enthält die Seiten von 1 bis 52 des Schulbuchs mit dem Namen Mathematik7.

Es ist darauf zu achten, dass die Seitenangaben immer mindestens dreistellig sind, (d.h bei Seiten zahlen kleiner als 100 füllt man vorne mit Nullen auf). Dadurch sortiert Windows die Dateien im Windows-Explorer in der richtigen Reihenfolge. (Ansonsten käme die Datei 7-60.docx in der Logik von Windows nach der Datei 61-100.docx). Mehrere Kapitel eines Buches könnten also in folgenden Dateien gespeichert werden:

003-025-Mathe.docx
026-050-Mathe.docx
051-080-Mathe.docx
081-110-Mathe.docx
111-150-Mathe.docx

E-Buch-Menü

Für die Produzenten von e-Büchern gibt es eine Word-Dokumentvorlage zur einfacheren Eingabe der E-Buch-Tags, das sogenannte E-Buch-Menü:

E-Buch-2015.png

Nähere Informationen zum E-Buch-Menü und einen Download-Link für die entsprechende dotm-Datei findet man auf der Seite E-Buch-Menü.

E-Buch-Steckbrief

Bei umfangreicheren Werken sollten die wichtigsten bibliographischen Daten, sowie die verwendeten Formatvorlagen und E-Buch-Tags in einem gesonderten Dokument, dem so genannten E-Buch-Steckbrief, im Überblick dargestellt und beschrieben werden.

Kompatibilität mit HBS und RTFC

Der E-Buch-Standard und die Umsetzungen in RTFC findet sich hier.

Eine Zusammenstellung der notwendigen Softwareanpassungen in HBS und RTFC findet man auf der Seite Braille-Softwareanpassungen.

Hinweise zur Benutzung eines E-Buchs

In der E-Buch Anleitung für Schüler und ihre Lehrer wird beschrieben, wie man die besonderen Eigenschaften eines e-Buchs nutzen kann, um schnell und effektiv damit zu arbeiten.

Weiterführende Informationen

Auf der Seite Digitales Einmaleins zu Text finden sich viele weiterführende Informationen und Videotutorials zu E-Buch-Standard und dem Arbeiten mit Text.