Access 2010: Datenbankfenster und Startformular

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arbeiten mit Registerkarten

Alle Objekte einer Datenbank werden im Arbeitsbereich des ACCESS-Fensters erstellt und bearbeitet. Dabei wird jedes neue Objekt auf einer neuen Registerkarte abgelegt.

In diesem Kapitel soll nun die grundlegende Arbeitsweise mit den Registerkarten beschrieben werden.

Startformular

Beim Öffnen einer Datenbank wird entweder ein Startformular oder ein leerer Arbeitsbereich angezeigt.

Startformulare müssen vom Ersteller einer Datenbank gestaltet werden. Sie fassen die wichtigsten Funktionen einer Datenbank zusammen und sollen dem Anwender die Arbeit möglichst leicht machen. Startformulare richten sich damit auch an Endbenutzer, die von Datenbanken unter Umständen keinerlei Ahnung haben. Das Startformular erscheint im Arbeitsbereich auf einer eingenen Registerkarte. Somit wird es wie jede andere Registerkarte behandelt.

Access: Übung 4

vorhandenes Datenbankobjekt öffnen

Es gibt zwei Möglichkeiten ein bestehendes Datenbankobjekt zu öffnen.

Entweder über das Startmenü, falls vorhanden

oder

über den Navigationsbereich.

Im Navigationsbereich wählt man mit den PFEILTASTEN AUF/ AB das gewünschte Objekt aus. (Siehe hierzu auch das Kapitel Navigationsbereich). Durch EINGABE wir im Arbeitsbereich das ausgewählte Objekt auf einer neuen Registerkarte geöffnet. Der Fokus wechselt in die neu geöffnete Registerkarte, so dass man diese gleich bearbeiten kann.


!!!!!!! Ab hier 2003 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Datenbankobjekt auswählen

Möglichkeit 1:

  1. Springen Sie mit TAB in die Objektsymbolleiste.
  2. Wählen Sie mit AB und AUF die Gruppe, zu der das gesuchte Objekt gehört.
  3. Springen Sie mit TAB in den Inhaltsbereich.
  4. Navigieren Sie im Inhaltsbereich auf das gesuchte Objekt.

Möglichkeit 2:

  1. Rufen Sie den Menüeintrag ANSICHT - DATENBANKOBJEKTE (ALT,A,O) auf.
  2. Wählen Sie mit AB und AUF die Gruppe, zu der das gesuchte Objekt gehört. Oder benutzen Sie das entsprechende Tastaturkürzel (T für Tabellen, A für Abfragen, O für Formulare, B für Berichte, S für Seiten, M für Makros, U für Module).
  3. Navigieren Sie im Inhaltsbereich auf das gesuchte Objekt.


Datenbankobjekt schließen

Die Fenster der Datenbankobjekte lassen sich nicht wie üblich mit ALT+F4 oder über den Aufruf des Fensterrahmenmenüs mit ALT+LEERTASTE,S schließen. Versucht man dies, beendet sich Access gleich mit. Stattdessen müssen Datenbankobjektfenster über das Menü FENSTER (ALT,F) ausgeblendet werden.

Datenbankobejekt löschen

  1. Navigieren Sie auf das zu löschende Objekt.
  2. Drücken Sie ENTF oder wählen Sie den Menüeintrag BEARBEITEN - LÖSCHEN (ALT,B,L) oder wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag LÖSCHEN (APPLIKATIONSTASTE,L).
  3. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage im sich öffnenden Dialogfenster durch Wählen des Schalters JA (EINGABE oder J drücken).

Neues Datenbankobjekt erzeugen

Möglichkeit 1:

  1. Wählen Sie im Menüpunkt Einfügen (ALT,E) das von Ihnen gewünschte neu zu erzeugende Datenbankojekt mit AB und AUF aus, oder benutzen Sie das entsprechende Tastaturkürzel (T für Tabellen, A für Abfragen, F für Formulare, B für Berichte, T für Seite, K für Makros, M für Module, S für Klassenmodul, O für AutoFormular, E für AutoBericht).
  2. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

Möglichkeit 2:

  1. Wählen Sie die Objektgruppe, von der Sie ein neues Objekt erzeugen wollen.
  2. Drücken Sie ALT+U, um ein neues Objekt der gewählten Gruppe zu erzeugen.
  3. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

Datenbankobjekt kopieren

  1. Navigieren Sie auf das zu kopierende Objekt.
  2. Drücken Sie STRG+C oder wählen Sie den Menüeintrag BEARBEITEN - KOPIEREN (ALT,B,K) oder wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag KOPIEREN (APPLIKATIONSTASTE,K).
  3. Drücken Sie STRG+V oder wählen Sie den Menüeintrag BEARBEITEN - EINFÜGEN (ALT,B,I).
  4. Geben Sie der Kopie des Objektes im sich öffnenden Dialogfenster einen Namen.
  5. Schließen Sie den Kopiervorgang mit EINGABE ab.

Ist das kopierte Objekt eine Tabelle, haben Sie im Dialogfenster weitere Möglichkeiten:

  1. Springen Sie im Dialogfenster mit TAB zu den EINFÜGEOPTIONEN und wählen Sie mit AB und AUF die passende Option. Sie haben drei Möglichkeiten:
    • STRUKTUR - diese Option kopiert den Aufbau der Tabelle, also die Spaltennamen mit den entsprechenden Datentypen für die Spalten.
    • STRUKTUR UND DATEN - diese Option kopiert sowohl den Aufbau der Tabelle als auch alle Datensätze.
    • DATEN AN VORHANDENE TABELLE ANFÜGEN - Fügt alle Datensätze der Tabelle an eine bereits vorhandene Tabelle an. Voraussetzung ist, dass die Struktur beider Tabellen identisch sind, ansonsten bricht Access den Kopiervorgang mit einer Fehlermeldung ab.
  2. Schließen Sie den Kopiervorgang mit EINGABE ab.

Datenbankobjekt umbenennen

  1. Navigieren Sie auf das Objekt, das Sie umbenennen möchten.
  2. Drücken Sie F2 oder wählen Sie den Menüeintrag BEARBEITEN - UMBENNEN (ALT,B,M) oder wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag UMBENENNEN.
  3. Geben Sie einen Namen für das Objekt ein und übernehmen Sie ihn mit EINGABE.

Datenbankobjekt einer Gruppe hinzufügen

Möglichkeit 1:

  1. Navigieren Sie auf das Objekt, welches Sie einer Gruppe zuordnen wollen.
  2. Wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag ZUR GRUPPE HINZUFÜGEN (APPLIKATIONSTASTE,U) und danach den Menüeintrag der gewünschten Gruppe.

Möglichkeit 2:

  1. Navigieren Sie auf das Objekt, welches Sie einer Gruppe zuordnen wollen.
  2. Wählen Sie im Menü BEARBEITEN - ZU GRUPPE HINZUFÜGEN (ALT,B,U) und danach den Menüeintrag der gewünschten Gruppe.

Neue Gruppe erzeugen

Wählen Sie im Menü BEARBEITEN - GRUPPEN - NEUE GRUPPE (ALT,B,N).

Gruppe löschen

Wählen Sie im Menü BEARBEITEN - GRUPPEN - GRUPPE LÖSCHEN (ALT,B,L).

Gruppe umbenennen

Wählen Sie im Menü BEARBEITEN - GRUPPEN - GRUPPE UMBENNEN (ALT,B,U).

Ansicht des Datenbankfensters ändern

Der Inhaltsbereich des Datenbankfensters kann auf vier verschiedene Arten dargestellt werden. Für den blinden Anwender ist die Voreinstellung in Listenform gut geeignet. Wer die Einstellung dennoch ändern möchte, kann dies über das Menü ANSICHT leicht tun. Es stehen die vom Windows-Explorer bereits bekannten Ansichten GROSSE SYMBOLE, KLEINE SYMBOLE, LISTE (Voreinstellung) und DETAILS zur Auswahl.