Chemie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Augenbit

 
(12 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
{| border="1"
{| border="1"
|- {{highlight1}}
|- {{highlight1}}
! width="30%;" style="background:#E0E0E0;" | Schwarzschrift
! width="10%;" style="background:#E0E0E0;" | Schwarzschrift
! width="40%;" style="background:#E0E0E0;" | LaTeX
! width="40%;" style="background:#E0E0E0;" | LaTeX
! width="15%;" style="background:#E0E0E0;" | LaTeX-Abkürzung
! width="15%;" style="background:#E0E0E0;" | LaTeX-Abkürzung
! width="25%;" style="background:#E0E0E0;" | Prosa
! width="30%;" style="background:#E0E0E0;" | Prosa, Kommentar
|-
|-
|<math> H_2SO_4 </math>
|<math> H_2SO_4 </math>
|H_2SO_4  
|H_{2}SO_{4}, H_2SO_4[1]
|
|
|Summenformel
|Summenformel
Da die meisten Schülerinnen und Schüler eine 40er Braillezeile verwenden, ist jedes Zeichen kostbar. In der Praxis hat es sich bewährt, nach dem Zeichen für hoch- bzw. tiefgestellt keine Klammer zu verwenden, wenn nur eine Ziffer folgt.
|-
|-
|<math> Cr_2(VI) </math>
|<math> Cr_2(VI) </math>
Zeile 19: Zeile 20:
|<math> {}^{238}_{92}U </math>
|<math> {}^{238}_{92}U </math>
|^{238}_{92}U  
|^{238}_{92}U  
(Anmerkung: bei einstelligen Zahlen sind die geschweiften Klammern wegzulassen)
|
|
|Massen-, Ordnungszahl
|Massen-, Ordnungszahl
|-
|<math>{}^{52}_{24}C^{24} </math>
|^{52}_{24}Cr^{24}
(Anmerkung: bei einstelligen Zahlen sind die geschweiften Klammern wegzulassen)
|
|
|-
|-
|<math> Fe^{2+} </math>
|<math> Fe^{2+} </math>
Zeile 32: Zeile 28:
|
|
|Ladung
|Ladung
Liegt nur eine einfache Ladung vor, so kann die Klammer ebenfalls entfallen.
|-
|-
|⇌
|⇌
|\rightleftharpoons  
|\rightleftharpoons  
|\rlh  
|\rlh, \gg, \Gg, \gG
|Gleichgewichtspfeil
|Gleichgewichtspfeil
In der Praxis hat sich auch \gg ('''G'''leich'''g'''ewicht) als nützlich erwiesen. Durch das Verwenden von Großbuchstaben kann auch die Lage eines Gleichgewichts angegeben werden.
Bsp: \Gg: Das Gleichgewicht liegt auf der linken Seite.
|-
|-
|<math> \rightarrow </math>
|<math> \rightarrow </math>
|\rightarrow  
|\rightarrow  
|\ra  
|\ra,  \to[1]
|Reaktionspfeil
|Reaktionspfeil
|-
|-
Zeile 62: Zeile 61:
|A \lra{unten}{oben} B  
|A \lra{unten}{oben} B  
|beschrifteter Doppelpfeil
|beschrifteter Doppelpfeil
|-
|<math> \equiv </math>
|\equiv
|
|Dreifachbindung
|-
|-
|<math> \downarrow </math>
|<math> \downarrow </math>
Zeile 77: Zeile 71:
|
|
|Pfeil nach oben
|Pfeil nach oben
|-
|[[Bild:triangle.gif]]
|\triangle, \triangledown, \triangleleft, \triangleright
|
|
|-
|[[Bild:cl.png|mini|40px]]
|\lewis{0.2:4:6:,Cl}
|
|Die Ziffern bezeichnen die Position der Außenelektronen des Elements.
0: rechts, 2: oben, 4: links, 6: unten (entgegen dem Uhrzeigersinn). Die Positionen bei ungeraden Zahlen liegen im 45° Winkel zwischen den Positionen der geraden Zahlen.
Die Punkte stehen für einzelne Elektronen; Doppelpunkt bedeutet zwei Elektronen, 1 Punkt <nowiki><nowiki>Unformatierten Text hier einfügen</nowiki></nowiki>ein Elektron, keine Ziffer bedeutet, an dieser Stelle kein Elektron.
|-
|[[Bild:CO2.png|mini|100px]]
|\chemfig{\lewis{3:5:,O} =C =\lewis{1:7:,O}}
|
|Moleküle werden zusätzlich mit der \chemfig Umgebung gekennzeichnet. Doppelbindungen werden durch = beschrieben, Einfachbindungen durch -.
|-
|<math> \equiv </math>
|\equiv
|
|Dreifachbindung
|}
|}
==Notes==
[1] Schneidereit, Wolfgang (2009): Computerschrift in der Chemie (angelehnt an LaTeX). Technische Universität Dortmund (ISaR - Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen). Online verfügbar unter https://www.isar-projekt.de/portal/1/uploads/didaktikpool_391_1.pdf, zuletzt geprüft am 17.05.2020.

Aktuelle Version vom 17. Mai 2021, 09:32 Uhr

LaTeX für Chemie

Schwarzschrift LaTeX LaTeX-Abkürzung Prosa, Kommentar
[math]\displaystyle{ H_2SO_4 }[/math] H_{2}SO_{4}, H_2SO_4[1] Summenformel

Da die meisten Schülerinnen und Schüler eine 40er Braillezeile verwenden, ist jedes Zeichen kostbar. In der Praxis hat es sich bewährt, nach dem Zeichen für hoch- bzw. tiefgestellt keine Klammer zu verwenden, wenn nur eine Ziffer folgt.

[math]\displaystyle{ Cr_2(VI) }[/math] Cr_2(VI) Oxidationszahl
[math]\displaystyle{ {}^{238}_{92}U }[/math] ^{238}_{92}U

(Anmerkung: bei einstelligen Zahlen sind die geschweiften Klammern wegzulassen)

Massen-, Ordnungszahl
[math]\displaystyle{ Fe^{2+} }[/math] Fe^{2+} Ladung

Liegt nur eine einfache Ladung vor, so kann die Klammer ebenfalls entfallen.

\rightleftharpoons \rlh, \gg, \Gg, \gG Gleichgewichtspfeil

In der Praxis hat sich auch \gg (Gleichgewicht) als nützlich erwiesen. Durch das Verwenden von Großbuchstaben kann auch die Lage eines Gleichgewichts angegeben werden. Bsp: \Gg: Das Gleichgewicht liegt auf der linken Seite.

[math]\displaystyle{ \rightarrow }[/math] \rightarrow \ra, \to[1] Reaktionspfeil
Xrightarrow oben.gif \xrightarrow{oben} \xra{oben} beschrifteter Pfeil
Xrightarrow unten oben.gif \xrightarrow[unten]{oben} \xra[unten]{oben} beschrifteter Pfeil
Chemie-pfeil1.gif A \underset{unten}{\overset{oben}{\rightleftarrows}} B A \rla{unten}{oben} B beschrifteter Doppelpfeil
Chemie-pfeil3.gif A \underset{unten}{\overset{oben}{\leftrightarrow}} B A \lra{unten}{oben} B beschrifteter Doppelpfeil
[math]\displaystyle{ \downarrow }[/math] \downarrow Pfeil nach unten
[math]\displaystyle{ \uparrow }[/math] \uparrow Pfeil nach oben
Triangle.gif \triangle, \triangledown, \triangleleft, \triangleright
Cl.png
\lewis{0.2:4:6:,Cl} Die Ziffern bezeichnen die Position der Außenelektronen des Elements.

0: rechts, 2: oben, 4: links, 6: unten (entgegen dem Uhrzeigersinn). Die Positionen bei ungeraden Zahlen liegen im 45° Winkel zwischen den Positionen der geraden Zahlen. Die Punkte stehen für einzelne Elektronen; Doppelpunkt bedeutet zwei Elektronen, 1 Punkt <nowiki>Unformatierten Text hier einfügen</nowiki>ein Elektron, keine Ziffer bedeutet, an dieser Stelle kein Elektron.

CO2.png
\chemfig{\lewis{3:5:,O} =C =\lewis{1:7:,O}} Moleküle werden zusätzlich mit der \chemfig Umgebung gekennzeichnet. Doppelbindungen werden durch = beschrieben, Einfachbindungen durch -.
[math]\displaystyle{ \equiv }[/math] \equiv Dreifachbindung


Notes

[1] Schneidereit, Wolfgang (2009): Computerschrift in der Chemie (angelehnt an LaTeX). Technische Universität Dortmund (ISaR - Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit einer Sehschädigung an Regelschulen). Online verfügbar unter https://www.isar-projekt.de/portal/1/uploads/didaktikpool_391_1.pdf, zuletzt geprüft am 17.05.2020.