PowerPoint 2010:Foliengestaltung:Das Folienlayout zuweisen

Aus Augenbit
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Folienlayout zuweisen

Wird die neue Folie durch EINGABE in der obersten Ebene der Gliederungsansicht erzeugt, so hat die neue Folie immer das Layout der aktuellen Folie, mit einer Ausnahme: handelt es sich bei der aktuellen Folie um eine Titelfolie, so hat die neue Folie das Layout "Titel und Inhalt".

Will man eine neue Folie mit einem anderen Layout erzeugen, so kann man dies, indem man die neue Folie über das Register START Gruppe FOLIEN Menüpunkt "Neue Folie" (kurz: ALT+R,I) einfügt. PowerPoint bietet eine Liste von Layouts an, zwischen denen mit TAB gewählt werden kann. Mit EINGABE wird eine neue Folie des ausgewählten Layouts hinter die aktuelle Folie eingefügt. Der Cursor steht hiernach an der ersten Stelle dieser neuen Folien, der Regel im Titelplatzhalter.

Das Folienlayout sollte immer vor dem Erstellen des Textes ausgewählt werden. Theoretisch kann man das Layout noch nachträglich ändern, dies kann aber zu Problemen führen, wenn PowerPoint den Text, die Grafiken nicht richtig den neuen Platzhaltern zuordnen kann.

Um ein Layout nachträglich zu ändern, positioniert man den Cursor in die zu ändernde Folie oder markiert mehrere Folien und wählt im Register START Gruppe FOLIEN Menüpunkt "Layout" (kurz: ALT+R,L) aus der Liste der Layouts mit TAB ein neues Layout.

Das Folienlayout bestimmt, wie viele, welche und an welcher Position Platzhalter auf der Folie enthalten sind. Die Platzhalter werden sehenden als Rahmen angezeigt, in denen Texte und/oder Grafiken eingefügt werden können.

Die Größe und Position der Platzhalter können von Design zu Design unterschiedlich sein. Die hier beschriebenen Positionen gelten für das Standarddesign "Larissa" und die meisten anderen Designs. Die Anzahl und der Typ des Platzhalters sind in allen Designs gleich. Weitere Erläuterungen zu den Designs folgen im Kapitel Das Foliendesign

Es werden vier Arten von Platzhalten unterschieden:

  1. Titel
    Dieser Platzhalter ist für Titel gedacht. Es kann nur Text eingefügt werden. Der Text wird standardmäßig in fett und mit hohem Schriftgrad gedruckt.
    Der Titelplatzhalter ist so ausgelegt, dass nur eine Zeile eingefügt werden sollte. Der Text wird meist zentriert.
  2. Untertitel
    Der Untertitel ist ebenso wie der Titelplatzhalter ein reiner Textplatzhalter. Der Text wird nicht ganz so groß wie der Titel und nicht fett gedruckt. Dieser Platzhalter ist für ein bis zwei Zeilen gedacht. Auch hier wir der Text zentriert.
  3. Textplatzhalter
    Dies ist ein Platzhalter in den Text in Normalgröße eingefügt werden kann.
  4. Inhaltsplatzhalter (JAWS: Objekt Platzhalter)
    Dies ist der am meisten verwendete Platzhalter auf Folien. In ihn kann Text in Standardgröße eingegeben werden ebenso wie Bilder, Objekte, Tabellen, ... eingefügt werden können. Text und Objekte können gleichzeitig eingefügt werden.
  5. Bildplatzhalter
    In diesen können nur Objekte wie Tabellen, Diagramme, Bilder, ... eingefügt werden.

Bei dem genannten Erscheinungsbild des Fonts sowie des Blocksatzes der beschriebenen Platzhalter handelt es sich um die Standardeinstellung, die der Platzhalter nach dem erzeugen einer neuen Folie hat. Das Aussehen (Schriftgrad, Schriftart, Farbe, ...) kann nachträglich für einzelne Folien jederzeit verändert werden oder über den Folienmaster für alle Folien gleichzeitig.

Die Platzhalter einer Folie sind durchnummeriert, dies entspricht der Zahl in Klammern.

Folgende Layouts stehen zur Verfügung:

  1. Titel
    Auf der Folie befinden sich zwei Platzhalter. In der Mitte zentriert ein Titelplatzhalter (1) und darunter ebenfalls zentriert ein Untertitelplatzhalter (2).
  2. Titel und Inhalt
    Diese Folien enthalten ebenfalls zwei Platzhalter. Am oberen Rand befindet sich über die gesamte Breite ein Titelplatzhalter (1). Darunter ist die Folie komplett mit einem Inhaltsplatzhalter (2) gefüllt.
  3. Abschnittsüberschrift
    Diese Folie enthält nur in der unteren Hälfte der Folie zwei Platzhalter. Der obere Platzhalter ist ein Textplatzhalter (2) in den linksbündig Text eingegeben werden kann. Die letzte Zeile des Textes ist am unteren Rand des Platzhalters ausgerichtet. Unter diesem Platzhalter befindet sich noch ein Titelplatzhalter (2). Der Text ist hier fett und größer aber ebenfalls linksbündig und nicht, wie sonst in Titelplatzhaltern üblich, zentriert.
  4. Zwei Inhalte
    Diese Folie enthält drei Platzhalter. Oben über die ganze Breite wieder einen Titelplatzhalter (1), darunter bis an den unteren Rand ist die Folie in der Mitte vertikal geteilt. Links (2) und rechts (3) befinden sich zwei gleichgroße Inhaltsplatzhalter.
  5. Vergleich
    Diese Folie ist genauso aufgebaut, wie die Folie "Zwei Inhalte" außer, dass sich über jedem der beiden Inhaltsplatzhalter noch ein kleiner Textplatzhalter für eine Überschrift befindet. Links Textplatzhalter (2) und Inhaltsplatzhalter (3), rechts sind Textplatzhalter (4) und Inhaltsplatzhalter (5). Über der ganzen Folie befindet sich wieder der Titel (1).
  6. Nur Titel
    Diese Folie hat nur einen Platzhalter am oberen Rand für einen Titel (1).
  7. Leer
    Diese Folie ist ganz leer.
  8. Inhalt mit Überschrift
    Diese Folie enthält drei Platzhalter. Die Folie ist senkrecht ungefähr gedrittelt. Im linken Drittel oben ein schmaler Titelplatzhalter (1) (linksbündiger, fetter, größerer Text am unteren Rand des Platzhalters ausgerichtet) und darunter ein Textplatzhalter (3). Rechts (ca. 2/3 der Folie) daneben befindet sich ein großer Inhaltsplatzhalter (2). Dieses Layout ist für Grafiken geeignet, die links daneben mit Titel und Beschreibung versehen werden.
  9. Bild mit Überschrift
    Dieser Platzhalter besteht aus einem großen Bildplatzhalter (2) für Objekte wie Grafiken, Diagramme, darunter (im unteren Viertel) befinden sich zwei schmale Platzhalter für einen Titel (1) und ganz am unteren Rand noch für ein Text in einem Textplatzhalter (3).

Welche Platzhalter sich auf der Folie befinden, erfährt man über den Fensterbereich "Auswahl und Sichtbarkeit", der mit ALT+F10 erst geöffnet werden muss. Nach dem Öffnen dieses Fensterbereiches wechselt der Fokus in den Folienbereich. Mit einmal F6 wird der Bereich "Auswahl und Sichtbarkeit" angesprungen. JAWS nennt diesen Bereich "Alle Folien". Beim ersten Öffnen steht der Fokus nun gleich in der Liste aller Platzhalter, JAWS nennt einen Platzhalter. Sollte dies nicht der Fall sein, so muss mit TAB zu der Liste der Platzhalter gesprungen werden. Hat JAWS einen Platzhalter benannt, so kann man mit AUF/AB die Liste der Platzhalter durchgehen. Durch EINGABE wählt man den Platzhalter aus.

Ist ein Platzhalter markiert so kann man ihm einen neuen Namen geben, um später leichter zu erkennen, was der Platzhalter beinhaltet. Um den Namen eines Platzhalters zu ändern, markiert man ihn, klickt F2 und kann gleich den neuen Namen eingeben, z.B. "Platzh. Bild Erdbeere" oder "Platzh. Nährwerte". Achtung, der alte Name wird nicht übertippt, sondern muss gelöscht werden (SHIFT+ENDE,RÜCK-Taste). EINGABE schließt die Eingabe des neuen Namens ab.

In der Gliederungsansicht wird die erste Zeile immer als Titel angesehen und in den Titelplatzhalter (1) eingetragen, der dann folgenden Text der ersten Ebene wird in den Platzhalter der Nummer (2) eingetragen, die anderen Platzhalter kann man hier nicht erreichen, solange kein Text eingegeben wurde.

Will man z.B. im Layout "Vergleich" den rechten Textplatzhalter (4) füllen, so muss folgendermaßen vorgegangen werden:

  1. In der Gliederungsansicht den Fokus auf die entsprechende Folie setzen
  2. falls noch nicht geschehen mit ALT+F10 den Fensterbereich "Auswahl und Sichtbarkeit" öffnen, der Fokus steht nun im Folienfenster
  3. mit F6 den Fensterbereich "Auswahl und Sichtbarkeit" anspringen (JAWS: "alle Folien - PowerPoint")
  4. nennt JAWS einen Platzhalter so steht man in der Liste der Platzhalter, ansonsten mit TAB zur Liste springen
  5. Innerhalb der Liste der Platzhalter mit AUF/AB den Platzhalter suchen, der mit Text gefüllt werden soll
  6. EINGABE setzt den Fokus innerhalb der Folienansicht in diesen Platzhalter.
  7. Text eingeben (es darf sich nicht um einen Bildplatzhalter handeln)
  8. Die Texteingaben mit ESC anschießen
  9. Um noch weitere Platzhalter zu füllen wieder mit F6 in die Liste der Platzhalter
  10. mit AUF/AB einen neuen Platzhalter durch EINGABE auswählen
  11. Text eingeben, mit ESC abschießen
  12. evtl. die letzten drei Punkte wiederholen solange, bis alle Platzhalter mindestens ein Zeichen enthalten.

Auf dieses Weise kann man alle Platzhalter mit Inhalt füllen.

Geht man nun mit F6 zurück in die Gliederungsansicht, erscheint der eingegebene Text in Form einer nummerierten Aufzählung. JAWS nennt eine Nummer (entspricht der Platzhalternummer) gefolgt von dem eingegebenen Text. Dieser kann hier wie gewohnt verändert werden. Aber ACHTUNG, durch ein RÜCK-Taste vor dem ersten Zeichen des Textes wird die Platzhalternummer gelöscht und der Text rutscht in den vorherigen Platzhalter. Der Platzhalter ist wieder aus der Gliederungsansicht verloren.

Übung: Ein Folienlayout zuweisen am Beispiel "Obstsorten"

Die nächste Übung soll die Vorgehensweise verdeutlichen, wie ein Folienlayout einer Folie, bzw. allen Folien zugewiesen werden kann.

Es soll eine PowerPoint-Präsentation über gesunde Ernährung erstellt werden.

Dazu ist es notwendig folgende Bilder auf den eigenen Rechner runterzuladen Obstsorten-Bilder.zip. Nach dem Extrahieren sollten die JPEG-Bilder im Präsentationsordner\Obstsorten-Bilder liegen.

  • Starten von PowerPoint
  • Auf der ersten Folie mit dem Layout "Titel" geben wir in der Gliederungsansicht der Präsentation den Titel "Gesunde Ernährung" (EINGABE,TAB) und als Untertitel "Eine Übungspräsentation von Augenbit" ein.

Auf den weiteren Folien werden immer wieder Nahrungsmittel erklärt. Besonders eindrücklich können die gesunden Ernährungselemente mit einem Bild und danebenstehendem Text erklärt werden. In unserem Beispiel bietet sich folgendes Layout an: Oben soll sich der Titel, dann darunter links ein Textfeld mit Aufzählungen befinden und rechts daneben ein Bild der Obstsorte eingefügt werden. Dies entspricht dem Layout "Inhalt mit Überschrift".

  • Wir erzeugen also in PowerPoint unter dem Register START Gruppe FOLIEN Menüpunkt "Neue Folie" (kurz: ALT+R,I) eine zweite Folie. Mit TAB wählen wir "Inhalt mit Überschrift" und fügen die Folie durch EINGABE ein.
  • Gleich nach dem Einfügen können wird in der Gliederungsansicht den Titel "Obstsorten" eingeben.
  • Nun öffnen wir den Fensterbereich "Auswahl und Sichtbarkeit" ("Alle Folien") mit ALT+F10 und setzen den Fokus durch F6 in diesen Bereich.
  • Mit TAB gehen wir zur Liste der Platzhalter und wählen mit AB den "Textplatzhalter 3". Durch EINGABE aktivieren wir ihn.
  • Da in diesem Falle "Textplatzhalter 3" Fließtext und keine Liste erwartet, erzeugen wir im Register START Gruppe ABSATZ Menüpunkt "Aufzählungszeichen" (ALT+R,G) eine Aufzählung. Mit TAB ein Aufzählungszeichen aussuchen und mit EINGABE bestätigen.
  • Wie in der Gliederungsansicht können wir nun eine Liste der Obstsorten eingeben:
    • "Apfel" mit den Unterpunkten (EINGABE, TAB) "Jonagold" und "Braeburn"
    • wieder auf erster Ebene EINGABE, SHIFT+TAB, "Birne"
    • ebenfalls auf erstes Ebene "Beerenobst" mit den Unterpunkten "Erdbeeren", "Blaubeeren", "Johannisbeeren"
    • und wieder auf erster Ebene "usw."
  • Da der Schriftgrad standardmäßig recht klein eingestellt ist, markieren wir mit STRG+A den gesamten Text des Platzhalters (wir befinden uns in der Folienansicht und nicht in der Gliederungsansicht, wo STRG+A den Text aller Folien markieren würde.)
  • Im Register START Gruppe SCHRIFTART Menüpunkt "Schriftgrad" (ALT+R,F,S) erhöhen wir den Schriftrad auf 20.
  • Mit ESC beenden wird die Texteingabe.
  • Nun soll noch ein Bild mit Äpfeln links neben den Text eingefügt werden. Dazu gehen wir wieder mit F6 in den Fensterbereich "Auswahl und Sichtbarkeit" ("Alle Folien")
  • Mit AB zum "Inhaltsplatzhalter 2" und mit EINGABE aktivieren
  • Ein Bild fügt man im Register EINFÜGEN Gruppe BILDER Menüpunkt GRAFIK ein (ALT+I,G). Es öffnet sich das Dialogfenster "Grafik einfügen". Dies ist genauso wie das Dialogfeld "Öffnen" aufgebaut. Im Eingabefeld "Dateiname" kann nun gleich der Pfadname der Grafikdatei ...\Obstsorten-Bilder\Braeburn.JPG eingeben werden. Mit EINGABE wird das Bild geladen.

Die zweite Folie ist nun fertig.

Die dritte Folie beginnt mit dem Titel "Apfel". Im "Textplatzhalter 3" stehen alle wichtigen Informationen zum Apfel: Kaloriengehalt, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente etc... Im rechten Teil ist ein schöner, frischer Apfel zu sehen.

Die vierte Folie beschreibt die "Birne" ... Hier könnte eine grundsätzliche Überlegung erfolgen, ob es sinnvoll ist, über jede Obstsorte zwei Folien zu erstellen. Auf der ersten Folie könnten die verschiedenen Sorten beschrieben werden wie z.B. Gala, Elstar, Jonagold, Golden Delicious usw., daneben könnte ein Bild mit den verschiedenen beschriebenen Sorten eingefügt werden. Die nächste Folie würde dann die Inhaltsstoffe, also den "ernährungswissenschaftlichen" Bereich beschreiben.

Da nun alle Folien den gleichen Aufbau haben, können wir uns die Arbeit ein wenig erleichtern, indem wir von der Gliederungsansicht (Folie 3) mit STRG+SHIFT+TAB in das Register "Folien" wechseln. Da wir gerade Folie 3 bearbeiten, ist auch im Register FOLIE die Folie 3 markiert. Mit STRG+C kopieren wir diese in die Zwischenablage und fügen sie dann mehrmals mit STRG+V hinter Folie 3 als Kopie ein. Nun können wir zurück in die Gliederungsansicht und den Text hier überschreiben. Fontgröße, Zuordnung zum Platzhalter, ... wird alles mit kopiert.

Wir müssen nur daran denken die Bilder auszutauschen. Dies geschieht folgendermaßen.

  • Mit F6 zu "Auswahl und Sichtbarkeit" ("Alle Folien")
  • mit TAB zur Platzhalterliste und mit AB zum Inhaltsplatzhalter 2 mit EINGABE aktivieren.
  • mit SHIFT+F10 das Kontextmenü öffnen und mit AB zu "Bild ändern ..."
  • es öffnet sich wieder das Dialogfeld "Grafik einfügen" und eine neue Grafik kann ausgewählt werden.

Würde die neue Grafik wieder über das Register EINFÜGEN eingefügt, so würde eine zweite Grafik eingefügt und nicht die alte ersetzt.

Ebenfalls über das Kontextmenü einer Grafik kann die Größe und die Position noch unter "Größe und Position ..." geändert werden. Die Einzelheiten werden aber später noch einmal beschrieben.

In unserem Beispiel haben wir den Font nur für eine Folie geändert, wie man den Font automatisch für alle Folien eines Layouts gleichzeitig ändert, wird später im Kapitel "Mit dem Folienmaster arbeiten" erläutert.

Sind alle Folien erstellt, mit Text und Bild gefüllt ist die erste Version unsere Präsentation fertig. Die Obstsorten können als Text und Bild betrachtet werden.

Sie sollte unter dem Namen "Obstsorten.pptx" gespeichert werden.

Hier kann eine entsprechende Beispieldatei Obstsorten.pptx heruntergeladen und angesehen werden.